Die Unsichbaren sind zurück

1,- Euro mehr pro Stunde für diesen Knochenjob ist doch wohl nicht zu viel verlangt, oder?

Es geht um mehr …
… in den Tarifverhandlungen 2017.

0001(10)

Wir fordern von den Arbeitgebern ein deutliches

Lohnplus. Die Mauer in den Köpfen der Arbeitgeber muss fallen!

• Raus aus dem Niedriglohnsektor.
• Ein Ende der Lohndiskriminierung.
• Konkrete Schritte zur Angleichung der Löhne Ost-West bis 01.01.2019.

1,- Euro mehr pro Stunde für diesen Knochenjob ist doch wohl nicht zu viel verlangt, oder?

0001(11)0004 0003 0002(6)

2 Kommentare
  1. Hallo zusammen schön das man die Angleichung vorran treiben will, doch für wem kommt am Ende mehr raus. Legen wir die Tatsachen auf den Tisch in den 5 Jahren wo ich den Job ausübe und hinter den Vorhang schauen konnte haben die Arbeitnehmer nicht viel davon gehabt, denn es ist doch so mehr Geld = wenniger Zeit im Objekt.Nur gewinne für Arbeitgeber

  2. Mindestlohn in der Gebäudereinigung ist der blanke Hohn
    mittlerweile werden 300qm pro Std. abverlangt von bösen Arbeitgebern die öffentliche sowie Privat Kunden mit solchen Preisen bedienen und die dankend annehmen und sich wundern das nichts sauber wird und von Fachgerechter Reinigung erst gar nicht die Rede sein kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar