Die Unsichbaren sind zurück

Abschluss in der Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk – Endlich: Die Lohnmauer zwischen Ost und West fällt

Abschluss in der Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk

Bild1

Endlich: Die Lohnmauer zwischen Ost und West fällt

Frankfurt am Main – Für die mehr als 100 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk im Osten steht der Fahrplan zur Lohngleichheit. Am späten Freitagabend einigte sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks in der sechsten Tarifrunde auf eine volle Angleichung der Löhne in Ost und West. Danach fällt die Lohnmauer für alle Lohngruppen endgültig im Jahr 2020 nach 30 Jahren Wiedervereinigung. Zugleich wurden die Löhne für alle rund 600 000 Beschäftigte der Branche angehoben.

„Jetzt, 28 Jahre nach der Wiedervereinigung und vielen vergeblichen Anläufen, haben wir in der Gebäudereinigung endlich den verbindlichen Weg zur gleichen Bezahlung in Ost und West geschafft. Das ist ein Riesenschritt, der viel Kraft gekostet hat. Zwischenzeitlich standen die Tarifverhandlungen auf Messers Schneide“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike Laux.

Nach der fünften Tarifverhandlung hatte die IG BAU eigens die Große Tarifkommission einberufen, die aber die Tarifforderung für den Verhandlungsauftrag nochmals bestätigt hatte. Der Tarifvertrag sieht eine Angleichung in vier Schritten vor und hat eine Laufzeit bis 31. Dezember 2020. „Die lange Laufzeit war für uns nicht einfach zu akzeptieren. Der Abstand der Ost- zu den Westlöhnen von bis zu 13 Prozent war aber nicht anders zu überbrücken. Die Angleichung hatte oberste Priorität, nur deshalb war dieser Kompromiss für uns akzeptabel“, sagte Laux.

Das Ergebnis sieht für die unterste Lohngruppe, die gleichzeitig der tarifliche Mindestlohn ist, im Einzelnen folgende Steigerung vor:

z.Zt.2017 ab 1.1.2018 ab 1.1.2019 ab 1.1.2020 ab 1.12.2020
West: 10 Euro 10,30 Euro 10,56 Euro 10,80 Euro      ./.
Ost: 9,05 Euro 9,55 Euro 10,05 Euro 10,55 Euro 10,80 Euro

 

 

62 Kommentare
  1. Super gemacht! Einigkeit macht stark!👍👍👍

    • mindestlohn 11 EUR, dass wäre super.

      • Wenn wenigstens die geleistete Arbeitszeit entlohnt werden würde, arbeite seit gut 10 monaten tägl. 0-60 min. länger, die ich nicht bezahlt bekomme. Das sind täglich mind. 5 EUR, die ich meiner Firma schenke. Das sollte sich in der Branche ändern. Danke für ihre aufmerksamkeit.

    • Absoluter witz für die kollegen im osten…gleiche arbeit ..gleicher lohn und zwar sofort…noch 3 jahre warten ist lächerlich…bekommen eigentlich politiker im osten auch weniger als ihresgleichen im Westen? 11.68 hat das Statistische Bundesamt errechnet muss man verdienen pro Stunde das man nicht zu irgendwelchen Ämtern rennen muss… besser wir streiken alle mal damit die in ihrem Müll ersticken und endlich wach werden

      • Dem kann ich nur zustimmen. 80 Cent im Westen in 3 Jahren, dann wird ja nach 4 Jahren der lang ersehnte 1 euro erreicht. Im Osten nicht zum 1.1.2018,1.1.2019,1.1.2020 die Angleichung,sondern erst ende 2020. Bin mal auf das Angebot zum 1.1.2021 gespannt zwei Monate nach der Angleichung. Wenn hier geschrieben wird die Arbeit ist fair bezahlt der lebt in einer anderen Welt. Ein Hauch von nichts wurde erreicht. Warum kein Streik,vielleicht hätte man eine Mitgliederbefragung durchführen lassen,ehe man diesen unsinnigen Vertrag unterschrieben hätte.

  2. Meinen Glückwunsch zu diesem schwer erkämpften Erfolg. Ich weiß wie Tarifverhandlungen an der Substanz zerren können. Auch wenn ich nicht mehr persönlich dabei sein kann, so habe ich doch die Verhandlungen so gut wie möglich verfolgt. Und ich bin richtig Stolz auf das was ihr erreicht habt. Ein besseres Geburtstagsgeschenk konntet ihr mir nicht machen. Liebe Grüße euer Norbert

    • Das waren wir unseren Leuten schuldig Norbert.
      Schade dass Du nicht mit dabei warst, schön dass es Dich freut!

      • Herzlichen Glückwunsch!
        Gut dass die Kollegen und Kolleginnen im Osten ab 2020 den gleichen Lohn erhalten!
        Die Löhne steigen auf 10,80 Euro super!
        Von unserem 1Euro sind wir diesmal nicht weit entfernt. Kein Einstieg ins Weihnachtsgeld, bleiben wir dran.
        Bekommen wir denn eine Zusage zur Allgemeinverbindlichkeit?
        Es sind ja bereits viele in den Startlöchern von den schwarzen Schafen in der Reinigung die am liebsten Gesetzl. Mindestlohn zahlen möchten. Lese gerade schon wieder eine Stellenanzeige…

      • Was habt ihr eigentlich für nen stundenlohn…klopf euch gegenseitig auf die schulter….widerlich….

        • Liebe /-r G.s.

          10,00 Euro verdiene ich die Stunde, ich gehe davon aus, dass Sie dasselbe verdienen? Und ja, ich bin Mitglied der Verhandlungskommission. :)

    • Herzlichen Dank lieber Norbert! Glückwunsch zum Geburtstag. Wir geben deine Nachricht weiter.

  3. Ein witz 80 cent
    für die nächsten drei jahre …
    ost west na endlich

    • 8% ist doch super, was hast du denn erwartet? Es liegt über der Teurungsrate und du hast letztendlich mehr Geld am Monatsende in der Tasche (auch real)!

      • Bei dem was alles gefordert wurde ein witz
        Strom . Sprit.miete . Steig alles mehr hochgerechnet…teuerungsrate pfff

  4. Weihnachtsgeld ?

    • Geht’s noch!!!!! Wichtiger ist doch das unsere Kollegen im osten nun endlich den Gleichen Lohn wie wir bekommen. Nicht immer nur an sich denken.

    • Stimmt,ist wahrscheinlich nicht der Erwähnung wert,genau wie die Nullrunden für Nov und Dez 2017. Komme aus dem Osten und für eine Treppenhausreinigung von 18 bis 20 5 und 6 geschossigen Häusern in 6 Std ist der Abschluss lächerlich trotz Angleichung. (80 Cent für 3 Jahre und dafür 6 Verhandlungsrunden,eine Leistung👍. Ist halt alles unternehmerisches denken und handeln,mit geringsten Arbeitnehmern den größten Gewinn erzielen. Mitarbeiter einstellen ist Wunschdenken und dient nur der hin halte taktik.Glückwunsch an die Arbeitgeber,Punkt geht an Euch.

  5. Dss ist ein Witz.

    • du bist ein Witz. Der Lohn ist für die Arbeit nur fair! und wird in den kommenden Jahren auch angemessen finanziell gewürdigt. Wenn du sonst keine Würdigung deiner Arbeit erfährst, würd ich mal über einen Jobwechsel nachdenken, gerne auch in einen anderen Wirtschaftszweig!

      • Thomas
        „Der Lohn ist für die Arbeit nur fair!“ deine Aussage.
        Dies ist kein Witz sondern der blanke Hohn für einen Knochenjob egal ob Gelernter oder Ungelernter.
        Ich mache diesen Job „Heute“ auch weil ich muss, da die Rente „Heute“ schon nicht mehr reicht, wie wird dies wohl in Zukunft aussehen, wenn diese sogenannten Lohnerhöhungen auf dieser Höhe bleiben.
        Übrigens um einer Antwort vorzugreifen (hättest du was gelernt)
        Ich habe Abschlüsse als Konstrukteur Maschinenbau-Technik, Umweltschutz-Technik, Immobilienmanagement, Energieberater inkl. REFA-Schein (Zeitmanagement); aber leider zu 90% Schwer-behindert.
        Deshalb Deine Ego-Aussage „nur fair“ ist ein Schlag ins Gesicht für schwer arbeitende Menschen im Reinigungsgewerbe.
        Übrigens bedeutet Zeitmanagement für Gewerke, die Zeit zu bekommen welche auch dafür notwendig ist, wenn du verstehst was ich meine!

        • Du hast so recht…immer mehr durch weniger personal und zeit…begreifen die Deppen nur nicht…beglücken sich für 30 cent

          • Mein Vorschlag:

            Lassen Sie sich in die nächste Tarifkommission wählen & machen Sie es bitte besser. Beschweren kann sich jeder, müssen ja nur ein paar Buchstaben getippt werden.
            Und eine persönliche Bitte von mir: sachlich bleiben, wir sind doch, Frust hin oder her (tragen Sie eigentlich was zur Änderung bei?) Erwachsene. Danke.

      • Hallo Thomas,

        allein deine Antwort ist ein Witz, um bei deiner Ausdrucksweise zu bleiben.
        Ich würde auch gerne den Wirtschaftszweig wechseln, aber mit 90% Schwerbehinderung und 63 Jahre alt muss man ja Heute froh sein überhaupt noch arbeiten zu dürfen um zu überleben.
        Ich glaube nicht das ich der Einzige bin dem es so ergeht.
        Was soll eigentlich der Schwachsinn den du von dich gibst?
        Gewürdigt wird hier gar nichts, nicht die Leistung und auch nicht die Umstände die dazu führen eine solche Arbeit machen zu müssen um zu überleben.
        Hirn einschalten hat noch niemanden geschadet.

  6. Hallo.
    Ich gratuliere euch! Ich hoffe auch das es dieses mal dabei bleibt und die Arbeitgeber nicht wieder alles aufkündigen!
    Wie ist jetzt die Verteilung über alle Lohngruppen?

    Auch wenn der Westen in dieser Zeit etwas weniger bekommt, wird das langfristig für alle mehr bringen da dieses lästige Thema endlich vom Tisch ist.

  7. Herzlichen Glückwunsch zu eurem Erfolg! Wenn euer primäres Ziel die Ost-West-Angleichung war, dann habt ihr euch diesen Erfolg durch kontinuierliche Arbeit und durch eure Aktionen redlich verdient! Dafür gebührt Euch der Respekt aller die in dieser Branche arbeiten. Dieser Erfolg zeigt wieder einmal, daß Ergebnisse auch dann möglich sind, wenn der Weg dorthin „steinig und schwer“ ist.

  8. Was ist mit Weihnachtsgeld ? Und jetzt gibt es wieder zeitkürzung ! Wie wollt ihr da endlich mal vorgehen ?

    • Gegen deine Zeitkürzung, wehre dich selber. Hast ja so auch eine große Klappe. Claudia

    • Große Klappe aber anonym schreiben, das sind die Richtigen. Claudia

    • Ost-Westangleichung und allgemein e Lohn erhohung war ja das primäreZiel, was ja erreicht wurde. Weihnachtsgeld sollte jetzt zunächst nicht das Ziel sein, sondern Verhandlungen über Maß nahmen zur Verhinderung von Zeitkuerzung und Leistungsverdichtung, was ja auch bald stattfindet.

      • Ist dir eigentlich klar, dass durch die Angleichung der Lohn im Osten von 9,05 auf 10,80 € steigt und das in drei Jahren? Das sind fast 20 Prozent mehr! Weiß jemand, ob alle anderen im Osten auch 2020 angeglichen werden?

    • Die Zeitkürzung kommt vor allem durch das Überschreiten der 450€ Grenze

  9. Hallo,

    diese Einigung ein Armutszeugnis zu nennen wäre noch freundlich.
    Satte 30 ct das macht in Vollzeit 48 Euro Brutto. Das federt schon mal meine anstehende Mieterhöhung 2018 um ca. 1/3 ab \o/.

    Weihnachtsgeld und sehr viel wichtiger Allgemeinverbindlichkeit des Tarifs ? Vermutlich Fehlanzeige.

    Die kommende Arbeitszeit Verdichtung wird unseren Betriebsrat dann wohl wieder auf Trab halten.

    Einziger Lichtblick ist das unsere Kollegen in den (nicht mehr ganz so) neuen Bundesländern ordentlich was drauf bekommen.

    Alles in allem , danke für fast nichts liebe Tarifkommission.

    In einer MArkt Konformen Demokratie muss der Arbeitnehmer halt kleine Brötchen backen :)

    • Du weißt aber schon das es immer noch um Lohn für einen Beruf ohne Ausbildung geht…….

      • Ich frage mich ernsthaft warum jetzt gefeiert wird…Ich selbst bin im OP beschäftigt Vollzeit…also Tarifgruppe 2…was gibt es da denn mehr ?
        Weiterhin kein Weihnachtsgeld…Familie zu versorgen…..was soll der Quatsch ? Das einzige tolle an dieser Tarifrunde ist das der Osten bald das gleiche bekommt…aber wovon soll man leben ????

      • Man kann den beruf auch erlernen
        in der heutigen zeit auch ungelernt für die arbeit ein witz

    • Ich bin selbst Betriebsrats- und Gesamtbetriebsratsvorsitzender. Somit kenne ich Deine Beweggründe.
      Eine Frage habe ich: was glaubst Du, ändert sich die Welt in grossen oder kleinen Schritten?
      Und, wenn wir schon einmal dabei sind, was glaubst du wann können wir endlich über RICHTIGE LOHNERHÖHUNGEN verhandeln, solange wir die Log inters niece haben?
      Mich macht das nicht mehr wütend, sondern sehr, seeehr nachdenklich, solche Aussagen von Interessenvertretern der abhängig Beschäftigten zu hören.
      …. Auch wenn Du Recht hast mit den, was im Argent liegt und dringend einer Lösung bedarf, einfach nur sich beschweren bringt DICH und Deine KOLLEGEN nicht weiter.

      Sehr unqualifizierte Aussagen.

    • Wieso sollte es keine Allgemeinverbindlichkeit geben?

  10. Alles Gute für den harten Kampf aber von dem eventuellen Weihnachtsgeld ist gar keine Rede mehr.

    • Verhandlungen sind immer Kompromisse. Die Ost Westangleichung war wichtiger. Claudia

  11. Leider kein Weihnachtsgeld die nächsten Jahre aber das war klar.

  12. Super

  13. Die Angleichung der „Ostlöhne“ ist natürlich ein Riesenerfolg, ohne wenn und aber! Aber… die Nebelkerze Weihnachtsgeld… da solltet ihr doch nochmal Stellung beziehen, da viel von uns tatsächlich auf die Wiedereinführung dieses Exrabonus gehofft haben, egal ob Ost oder West Malocher.

  14. Alle die hier Negativ sich äußern, sollten sich mal selbst in die Tarifkommision wählen lassen und dann mal alle Forderungen durch zu Boxen. Viel Spaß dabei.

  15. Weihnachtsgeld wird nächstes Jahr im Rahmentarifvertrag verhandelt werden. Wir sind noch nicht fertig und brauchen jede Unterstützung, das bedeutet organisiert euch und eure Kollegen in der IG BAU. Es sind noch einige Themen, die in Verhandlungen nachjustiert werden müssen.Aktuell sind die Löhne und die Ost- West Angleichung verhandelt. Es geht weiter in 2018.

  16. Gilt die Erhöhung in allen Lohngruppen?

    • Ja die Erhöhung gilt für die gesamte Lohntabelle. Alle Lohgruppen sind berücksichtigt.

  17. Immer nur meckern , das Ergebniss ist nicht optimal aber akzeptabel ich glaube wer die Verhandlungen verfolgt hat weiß das es nach der 5 Runde nicht gut aussah. Zeitkürzung ? Wert euch wenn die Arbeit in der Zeit nicht geschaft werden kann muss sie liegen bleiben. Wehnatsgeld ? haben wir über viele Jahre nicht mehr gehabt also warten wir , kann auch im rtv verhandelt werden,aus meiner Sicht sogar noch besser weil nun dem AG das Druckmittel ist erst fehlt. Und zu guter letzt bin ich ein Wessi der denk das die Angleichung mindestens 25 Jahre zu spät kommt. Also Dank an die Tarifkommission, alles richtig gemacht. Detlef

  18. Mein Betrag: Druckmittel Ost West fehlt soll das heissen.
    Und übrigens anonym schreiben und meckern ist kein guter Zug. Nur Einigkeit macht stark.
    Detlef Fachgruppe Berlin

  19. Tarifverhandlungen enden fast immer mit einem Kompromiss.
    Ich finde den Kompromiss der Ostangleichung gelungen. Gratulation.
    Das Weihnachtsgeld wird ja wohl Thema sein bei den Verhandlungen zum neuen Rahmentarifvertrag in 2018.

  20. Hab den Müll 3 Jahre gelernt und bin froh das ich es nicht mehr machen muss.

    Ich bereue heute noch die Ausbildung zum Gebäudereiniger. Der Weg raus aus dieser Branche war steinig. Und ich bin einfach nur glücklich nicht mehr mit solchen Löhnen abgespeist zu werden.

    Die Firmen sind das Problem sowie die Leute die den Beruf als solchen nicht anerkennen. Genauso ist es eine Schweinerei das sich jeder einbildet „er kann putzen“ nur weil er angelernt würde…

    Sorry wer in der Branche noch arbeitet ist selbst schuld.

    • Guten tag ich bin auch Glas – Gebäudereiniger von der Pike aus angelernt ich würde nicht behaupten das es ein Fehler war ich bin sehr glücklich in diesem Gewerbe und Tatsache ist jeder der den Ehrgeiz hat sowohl für Theorie und Praxis der hat sehr viele aufstiegsmöglichkeiten in dem Bereich arbeite seit 4 Jahren in dem Gewerbe und fange 6 Monate nach meiner Lehre jetzt den Meister an mit sehr vielen Zusatz Zertifikaten

  21. Guten tag ich bin auch Glas – Gebäudereiniger von der Pike aus angelernt ich würde nicht behaupten das es ein Fehler war ich bin sehr glücklich in diesem Gewerbe und Tatsache ist jeder der den Ehrgeiz hat sowohl für Theorie und Praxis der hat sehr viele aufstiegsmöglichkeiten in dem Bereich arbeite seit 4 Jahren in dem Gewerbe und fange 6 Monate nach meiner Lehre jetzt den Meister an mit sehr vielen Zusatz Zertifikaten

  22. Finde es toll , dass man die Arbeit der Reinigungskraft so viel Wertschätzung entgegen bringt. Leider sehen einige in den oberen Gehaltsklassen das nicht so. Da zählt nur der Profit , aber jeder Boss ist nur so gut , wie die Leute an der Basis , dass sollten diese Bosse auch bedenken , wenn sie das nächste mal, bei Verhandlungen ihre Preise abgeben

  23. Eine Übersicht der Einzelnen Lohngruppen wären toll.
    2018 bis 2019
    Ich sehe hier nur die lohngruppe 1

  24. Ups bis 2020

  25. Ich finde der Tarifabschluss ist schon der richtige Weg. Das in der Gebäudereinigung wir immmer noch nicht auf einem vernünftigen Lohn sind hängt mit dem vor Jahren gesunkenen Lohn ab. Daher dauert es jetzt seine Zeit diesen wieder anzugleichen.
    Ich find es sollte noch mehr gegen die schwarzen Schafe in diesem Gewerbe unternommen werden. Was meiner Meinung nach viel zu wenig erfolgt. Wen ich sehe mit welchen Zuschlägen auf Lohn kalkuliert wird Frage ich mich dann doch mal wie solche Firman ihr Geld verdienen- Genauso muss an dem Bild der Gebäudereiniger mehr gearbeitet werden wir sind keine Putzen sondern ohne uns würden die Kunden im Dreck ersticken.
    Das der Lohn im Verhältnis zu anderen Berufen besser sein könnte stimmt.

Kommentar zu Norbert Riediger hinterlassen