Die Unsichbaren sind zurück

Blockadehaltung der Arbeitgeber stößt auch in Aachen und Mönchengladbach auf Unverständnis

Blockadehaltung der Arbeitgeber stößt auch in Aachen und Mönchengladbach auf Unverständnis

Über die diesjährigen Tarifforderungen der IG BAU im Gebäudereiniger- Handwerk werden auch weitere Kolleginnen und Kollegen informiert.

Bereits im letzten Monat veranstaltete die IG BAU Aachen einen Grill Nachmittag. Unter dem Motto „Grillen für Tarif“ wurden die Besucher nicht nur mit heißen Grillwürstchen versorgt, sondern auch mit brandheißen Neuigkeiten zur Tarifrunde. Dass die Arbeitgeber beim zweiten Gespräch immer noch kein Angebot vorgelegt haben, sorgte bei vielen Besuchern für Empörung.

Grillen Aachen (2)

So auch bei den Reinigungskräften von Clemens Kleine aus einem Seniorenheim in Mönchengladbach. Eine Lohnerhöhung um einen Euro die Stunde, finden die Kolleginnen richtig Klasse. Die Blockadehaltung der Arbeitgeber beim zweiten Tarifgespräch stieß jedoch auch bei ihnen auf Unverständnis, denn „schließlich verdienen wir für sie die dicke Kohle“, so eine Kollegin.

C. Kleine M Gladbach (3)

Aus den Gewinnen die sie erwirtschaften, wollen auch die Reinigungskräfte der Firma GEWA im Objekt RWTH-Chemie in Aachen vernünftig bezahlt werden. Es kann nicht sein, dass da nichts für uns drin ist, wenn die Gewinne bei den Reinigungsfirmen immer weiter steigen und die Leute, die den Dreck wegmachen, davon nichts abbekommen.

RWTH Aachen GEWA (2)

Hinterlassen Sie einen Kommentar