Die Unsichbaren sind zurück

Video: Tarifrunde 2017 in der Gebäudereinigung – Arbeitgeber blockieren weiter

2 Kommentare
  1. Könnt oder wollt Ihr Euch nicht durchsetzen ,liebe Gewerkschaftler. Ich bin selbst Mitglied der IG Bau .Es muss der Druck und die Zeit in der wir unsere Arbeit verrichten verlängert werden .Es sind viele Objekte in denen es man einfach nicht schafft diese in der vorgegebenen Zeit gründlich zu reinigen .Das Gegenteil ist der Fall. Man wird ständig beobachtet und analysiert ,ob man die Reinigungszeit nicht noch etwas kürzen könnte. In meinen Augen sind die Vorgesetzten ,Objektleiter alles schnüffelnde Hunde ,damit Sie mehr Provision erhalten .Was sind denn 10 Euro die Stunde. Man erhält meistens einen 36.Stundenvertrag bei einer 6 Tage-Woche. Dazu kommt ,daß man erst mal einen befristeten Arbeitsvertrag bekommt. Wie bei mir. Dann wird er nochmal um ein Jahr verlängert ,was für mich absurd ist .Man kann unter solchen Bedingungen ja nichts mit der Familie planen ,weil man nicht weiß, ob ich im nächsten Jahr noch den Job habe.13.Euro wäre der gerechte Mindestlohn. Was wären die Herrschaften ohne uns. Nichts. Und überall soll es sauber sein ,wehe nicht dann wird mit Kündigung gedroht .Da arbeitet man aus Angst schon öfter mal länger unentgeltlich ,damit man sich nichts nachsagen lassen will .Dieser Zustand muß ein Ende haben .Das zeugt von jener Respektlosigkeit der Arbeitgeber ,gegenüber uns fleißigen arbeitenden Reiniger. Kein Lob ,kein Weihnachtsgeld ,und zu wenig Urlaub ,wenn man Ihn dann auch bekommt ,wenn man Ihn zu einem bestimmten Zeitpunkt in Anspruch nehmen möchte.Es gibt noch viel zu tun in dieser Branche . Fordern und streiken , anders ist mit den Bonzen nicht zu einem gerechten Abschluss zu kommen und unsere Forderungen durch zu setzen.

  2. nicht nur der Lohn macht die Musik, schlimmer ist die Zeit für einzelne Gewerke.
    Wenn man Beides zusammen nimmt ergibt daraus ein Brutto-Lohn von max.4,50Euro, wenn man Glück hat.
    Übrigens habe ich über REFA 2,5Jahre lang Zeitmmanagement studiert.
    Das was hier mit den Menschen getrieben wird ist eine Frechheit und hat nichts mehr mit dem GG zu tun (Würde des Menschen….)

Kommentar zu Träger Jürgen hinterlassen