Die Unsichbaren sind zurück

Kolleginnen aus dem Rheinland füllen Wunschzettel aus – Jetzt fehlt nur noch Weihnachtsgeld

Kolleginnen aus dem Rheinland füllen Wunschzettel aus – Jetzt fehlt nur noch Weihnachtsgeld

In den letzten Wochen wurden auch im Rheinland Kolleginnen und Kollegen darüber informiert, dass die Arbeitgeber in Sachen Weihnachtsgeld für Beschäftigte der Gebäudereinigung sich nicht bewegen wollen. Den Kolleginnen und Kollegen fehlt dafür zunehmend die Verständnis.

Bei Telefonica laufen die Drähte heiß und die KollegInnen der Firma Dussmann geben jeden Tag alles damit die Telefonica-Niederlassung sauber ist. Doch ein Bonus am Jahresende bekommen sie leider nicht. Die Kolleginnen und Kollegen, die aus verschiedenen Teilen dieser Welt stammen, stehen auch dafür geschlossen zusammen und fordern gemeinsam das Weihnachtsgeld.

 

Krankenhausbetreiber und die Patienten wollen, dass die Reinigung  In  Krankenhäusern immer 150% gibt. Das verstehen die Kolleginnen und Kollegen aus der Reinigung auch sehr gut, denn die Gefahren im Klinikbereich sind hoch. Die Kolleginnen und Kollegen der DLKN meinen, dass die Unternehmer hier was machen sollten. Am besten wäre, wenn sie endlich mit der IG BAU ein tarifliches Weihnachtsgeld verhandeln. Denn auch diese KollegInnen wollen ihren Lieben am Ende des Jahres was Schönes schenken. Deshalb her mit dem Weihnachtsgeld.

dav

 

In der Schule für Menschen mit Behinderung am Rönsberghof ist es fast, wie in jeder anderen Schule auch. Die Kinder spielen auf dem Pausenhof und im Sandkasten. Doch gerade im Herbst und im Winter werden die Schulklassen und Flure dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Dennoch beklagen sich die Kolleginnen von Octeo nicht, denn sie machen ihren Job gerne. Eine Wertschätzung ihrer Arbeit fänden sie super. Ein Weihnachtsgeld käme da genau richtig. Sie wüssten auch schon ganz genau, was sie damit alles anschaffen würden. Die Wunschzettel der IG BAU waren daher schnell ausgefüllt. Es gab kleine und größere Wüsche, ein Fahrrad wurde sich zum Beispiel gewünscht. Mit dem Tarifvorschlag der IGBAU wäre das möglich. Was noch fehlt, ist der Verhandlungswille der Arbeitgeber. Deshalb sagen die Kolleginnen: „Her mit dem Weihnachtsgeld!“

dav

 

“Weihnachtsgeld, das wäre ja mal was,“ meinten die Kolleginnen in der Schule am Körnerplatz in Duisburg-Rheinhausen. Sie wussten auch ziemlich genau, was sie Damit machen würden, deshalb waren die Wunschzettel sehr schnell geschrieben. Doch, dass die Arbeitgeber überhaupt kein Angebot vorlegen, fanden die Kolleginnen, freundlich ausgedrückt, beschämend. Doch in Duisburg-Rheinhausen weiß man noch wie Arbeitskämpfe aussehen, deshalb sind die KollegInnen auch bereit für das Weihnachtgeld zu kämpfen, denn die Forderung ist aus ihrer Sicht mehr als berechtigt!

dav

 

,,Reinigungskräfte bald im Streik?“ unter diesem Motto gab es eine Aktion von Reinigungskräften im Shopping Center Arcaden Düsseldorf. Die Shops und die Kunden des Center wurden von den Reinigungskräften über die Forderung zum Weihnachtsgeld informiert. Im Center reinigt die Firma Dietrich West.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar