Die Unsichbaren sind zurück

Cansel Kiziltepe (SPD) unterstützt Forderungen der Reinigungskräfte

Cansel Kiziltepe (SPD) unterstützt Forderungen der Reinigungskräfte

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitbegründerin der Progressiven Sozialen Plattform Cansel Kiziltepe solidarisiert sich mit den Reinigungskräften in Berlin und Deutschland.

Kiziltepe erklärte sich bereit, eine Patenschaft für den Wahlvorstand eines mittelständigen Berliner Reinigungsunternehmens zu übernehmen. In dem entsprechenden Unternehmen werden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seit Monaten massiv drangsaliert und eingeschüchtert. Die Geschäftsführung versucht die Kolleginnen und Kollegen, welche die Ansprüche des Rahmentarifvertrags einfordern, durch Versetzungen und unrechtsmäßige Abmahnungen von der Gründung eines Betriebsrates abzuhalten. „Es kann nicht sein, dass vom Staat für allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge systematisch unterlaufen werden. Gerne übernehme ich daher die Patenschaft für den Wahlvorstand, damit sich die Zustände bald bessern“.

Aber auch die geltenden Arbeitsbedingungen in der Branche müssen sich laut der Bundestagsabgeordneten bessern. „Die Wertschätzung der körperlich harten Arbeit der Kolleginnen und Kollegen durch eine Jahressonderzahlung wie das Weihnachtsgeld sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein“, so Kiziltepe.

Die Solidarisierung mit den Reinigungskräften wurde zusammen mit Lea Brunn, ebenfalls Mitbegründerin der Progressiven Sozialen Plattform im Garten des Bundestages mit einem gemeinsamen Foto sichtbar gemacht.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar