Allgemein

Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk: IG BAU fordert zwölf Euro Stundenlohn für Reinigungskräfte

Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk: IG BAU fordert zwölf Euro Stundenlohn für Reinigungskräfte

Frankfurt am Main – Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat heute für die rund
700 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk die Tarifforderung aufgestellt. Aufgrund der Corona-Pandemie diskutierte die IG BAU-Bundestarifkommission per Videokonferenz ausführlich die aktuelle Situation der Branche.

weiterlesen

Umfrage zur Lohntarifrunde 2020: Was sollen wir fordern? Du hast die Wahl!

Umfrage zur Lohntarifrunde 2020: Was sollen wir fordern? Du hast die Wahl!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 2020 ist das Jahr der Lohn- und Weihnachtsgeldverhandlungen. Bereits 2017 haben wir erfolgreich die Angleichung der Löhne Ost – West durchgesetzt. Unser gemeinsames Ziel ist es, an diesen Erfolg anzuknüpfen und die Weichen für eine erfolgreiche Tarifbewegung zu setzen. Was sollen wir fordern? Du hast die Wahl!

weiterlesen

Betriebsrat bei Piepenbrock DL Berlin kämpft weiter für seine Kolleg*innen

Betriebsrat bei Piepenbrock DL Berlin kämpft weiter für seine Kolleg*innen

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie ist auch die Firma Piepenbrock DL Berlin auf den Betriebsrat zugegangen, um Kurzarbeit einzuführen. Die Betriebsvereinbarung war gerade einmal eine Seite lang und hat eigentlich nichts geregelt, außer dass die Firma Kurzarbeit einführen darf. Um den Betriebsrat unter Druck zu setzen, legte der Arbeitgeber dem Betriebsrat während des Verhandlungszeitraums insgesamt knapp 90 Anhörungen zu außerordentlichen Kündigungen vor.

weiterlesen

Solidarisch ist man nicht alleine! Videobotschaft von Ulrike Laux (IG BAU Bundesvorstand) zum 1.Mai 2020 in Leipzig

Solidarisch ist man nicht alleine! Videobotschaft von Ulrike Laux (IG BAU Bundesvorstand) zum 1.Mai 2020 in Leipzig

Eigentlich sollte Ulrike Laux, Vorstandsmitglied der IG BAU, heute auf der DGB – Kundgebung zum 1. Mai in Leipzig sprechen. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen musste die Kundgebung leider ausfallen. Doch komplett auf den Tag der Arbeit zu verzichten, kam für die Kolleginnen und Kollegen nicht in Frage. Deshalb gibt’s die Kundgebung jetzt virtuell. Hier die 1. Mai-Botschaft unserer Kollegin Ulrike. Auf der Internetseite des DGB-Leipzig findet ihr weitere kämpferische Beiträge und Botschaften der Kolleginnen und Kollegen, die an diesem Tag als Redner vorgesehen waren.

weiterlesen

Dienstleistungsunternehmen setzen positive Zeichen in der Corona-Krise

Dienstleistungsunternehmen setzen positive Zeichen in der Corona-Krise

Die Corona Krise stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Im Eiltempo beschloss der Bundestag milliardenschwere Hilfspakete für die Wirtschaft. Für die Beschäftigten bleibt oft nur der Weg in die Kurzarbeit. Doch in vielen Berufen sind die Gehälter so gering, dass 60% oder 67% des letzten Netto-Entgelts nicht zum Leben reichen. Viele Arbeitgeber lehnen die Forderung der Gewerkschaften nach einer Aufstockung des Kurzarbeitergeldes ab.

weiterlesen

Kündigungen statt Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. So unsolidarisch ist Piepenbrock in Berlin zu seinen Beschäftigten

Kündigungen statt Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. So unsolidarisch ist Piepenbrock in Berlin zu seinen Beschäftigten

Rund 620 Gebäudereinigerinnen und Glasreiniger arbeiten beim Branchen-Giganten Piepenbrock – allein in Berlin und Brandenburg. Einen Großteil von ihnen will die Geschäftsführung in die „Corona-Kurzarbeit“ schicken. Sie stößt dabei jedoch auf erheblichen Widerstand bei den eigenen Beschäftigten, beim Betriebsrat und bei der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU. Der Grund: „Keine Gebäudereinigerin und kein Glasreiniger kann mit dem, was beim Kurzarbeitergeld übrig bleibt, klarkommen. Eine Vollzeitkraft hat dann nämlich nur noch wenig mehr als 800 Euro für die Miete und zum Leben. Wer Kinder hat, liegt bei unter 900 Euro. Auch das ist viel zu wenig.

weiterlesen

Kurzarbeitergeld und Grundsicherung: wenn das Kurzarbeitergeld nicht zum Leben reicht

Kurzarbeitergeld und Grundsicherung: wenn das Kurzarbeitergeld nicht zum Leben reicht

60 Prozent vom Netto reichen nicht zum Leben. Insbesondere für Teilzeitbeschäftigte werden die nächsten Monate zu einer finanziellen Herausforderung. Helfen kann hier
u.a. das von der Bundesregierung beschlossene Sozialschutzpaket und der erleichterte Zugang zur Grundsicherung (ALG II)

weiterlesen

Die IG BAU Gebäudereinigung wünscht frohe Ostern!

Die IG BAU Gebäudereinigung wünscht frohe Ostern!

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen ein sonniges und frohes Ostern :-)

weiterlesen

Oldenburger Internetzeitung: IG BAU Weser-Ems schlägt Alarm

Oldenburger Internetzeitung: IG BAU Weser-Ems schlägt Alarm

Viele Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen und Bremen haben ihre Hygiene-Vorkehrungen bislang nicht ausreichend auf die Corona-Krise angepasst. Zu diesem Ergebnis kommt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Region Weser-Ems (IG BAU Weser-Ems) aufgrund von Gesprächen mit Reinigungskräften, die im Gesundheitsbereich arbeiten.

weiterlesen

IG BAU: Höheres Kurzarbeitergeld über Tarifvertrag absichern

IG BAU: Höheres Kurzarbeitergeld über Tarifvertrag absichern

Frankfurt am Main – Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Arbeitgeber des Gebäudereiniger-Handwerks zu Tarifverhandlungen über ein höheres Kurzarbeitergeld auf. In einem Brief an den Bundesinnungsverband appelliert die IG BAU an die Arbeitgeber, für die rund 650 000 Beschäftigten der Branche Tarifverhandlungen über eine Aufstockung ergänzend zum Netto-Kurzarbeitergeld aufzunehmen. „Die IG BAU kämpft dafür, dass die Beschäftigten in der Krisensituation nicht in Armut geraten.

weiterlesen

Soziale Verantwortung zeigen – Kurzarbeitergeld aufstocken. Bitte jetzt aktiv werden!

Soziale Verantwortung zeigen – Kurzarbeitergeld aufstocken. Bitte jetzt aktiv werden!

Bei der Bewältigung der Corona-Pandemie müssen soziale Schieflagen verhindert werden! Beschäftigte dürfen keine Einkommensverluste erleiden. Daher muss das Kurzarbeitergeld dringend aufgestockt werden.
An die Politik haben wir die Forderung gerichtet, das gesetzliche Kurzarbeitergeld für die Dauer dieser besonderen Situation von 60 % bzw. 67 % auf 90 % zu erhöhen. Im Moment scheint der Schwerpunkt der politischen Diskussion dahin zu gehen, die Unternehmen zu stützen, indem z. B. den Unternehmen für die Dauer der Kurzarbeit 100 % der Sozialversicherungsabgaben erstattet werden.

weiterlesen