CMS Berlin: Reinigungskräfte legen Geschäftsführer des Bundesinnungsverbands Änderungsvertrag vor

CMS Berlin: Reinigungskräfte legen Geschäftsführer des Bundesinnungsverbands Änderungsvertrag vor

Eine Gruppe Gebäudereiniger*innen aus Berlin hat dem  Geschäftsführer des Bundesinnungsverbands des Gebäudereiniger-Handwerks den Urlaub, Zuschläge auf Mehrarbeit und das Weihnachtsgeld gestrichen. Während des Auftaktes der Branchenmesse „Cleaning. Management. Services“, überreichten sie ihm eine Zusatzvereinbarung. Ein Kollege schnappte sich sein Smartphone und filmte spontan mit.

Herr Bungart wollte die Zusatzvereinbarung nicht unterschreiben und behauptete zudem, dass es keine Firma gebe, die ihren Beschäftigten weniger Urlaubstage anbieten würde. Darauf gab es von Reinigungskräften starken Widerspruch. Zudem wurde ganz konkret darauf verwiesen, dass durch neue Arbeitsverträge Urlaubstage gestrichen werden und durch Zusatzvereinbarungen geringe tarifliche Urlaubsansprüche entstehen. Der Geschäftsführer gestand schließlich ein, das Firmen tatsächlich die jetzige Situation ausnutzen würden.

Zusatzvereinbarungen bekommen momentan vielen Kolleginnen und Kollegen vor die Nase gelegt wurde, wie auch unsere aktuelle Umfrage zeigt. Was harmlos klingt, “Hier, unterschreib mal schnell“,  ist eine anmaßende und respektlose Maßnahme zahlreicher Arbeitgeber, die für die Beschäftigten finanzielle Einbußen und großen Stress bedeutet.

Nach der Kündigung des Rahmentarifvertrags durch den Arbeitgeberverband versuchen die Unternehmen durch die Änderungsverträge dessen Nachwirkung zu beenden.

Schreibe einen Kommentar