Corona Blitz-Umfrage für Beschäftigte in der Gebäudereinigung

Corona Blitz-Umfrage für Beschäftigte in der Gebäudereinigung

Seit über einem Jahr hält uns die Corona-Pandemie nun schon auf Trapp. Gerade unsere Kolleginnen und Kollegen in der Gebäudereinigung stehen im Kampf gegen das Virus oft in der ersten Reihe. Doch mit dem Schutz der Beschäftigten nehmen es einige Arbeitgeber in der Branche nicht so ernst, wie es die Situation eigentlich erfordert.

Wir möchten deshalb von euch wissen, wie die aktuelle Situation in den Objekten aussieht. Erhältst du die vorgeschriebene Schutzausrüstung und ausreichend Arbeitsmaterial? Wie gut fühlst du dich während deiner Arbeit vor einer Infektion geschützt? Bitte nimm dir eine Minute Zeit, um an unserer kurzen Blitz-Umfrage teilzunehmen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

danke für Dein Interesse an unserer Umfrage. Die Befragung wurde bereits beendet. In Kürze findest Du hier auf unserem Blog die Ergebnisse.

Danke sagt: Dein Team der IG BAU Gebäudereinigung

20 Kommentare
  1. Ich arbeite in einer hpz Werkstätte !und bin seid 4wochen stark an Corona erkrankt!wir werden nicht genug geschützt bekommen keinerlei schutzausrüstung!

  2. Wir bekommen auch von der Firma keine Masken gestellt.War sogar schon zwei Wochen in Quarantäne.Chef zahlte für die zwei Wochen kein Gehalt.Nach Post von meinem Anwalt plötzlich doch.

  3. Alle bekommen einen Bonus wir nicht…
    Masken kommen garnicht oder nur dürftig…

  4. Wir bekommen keine medizinischen Masken gestellt. Einen Corona Bonus in unterschiedlicher Höhe (vollzeit 150 €)gab es 2020. Wir die Reinigung, die täglich mit dem unsichtbaren Feind arbeiten müssen, bekommen keine Würdigung.

    • Dieses finden wir auch.
      Wir arbeiten in einem Behördenzentrum. Von unserer Firma keine Würdigung auch kein Bonus trotz zusätzlicher Arbeit. Große Schweinerei.

  5. Wir arbeiten Frankfurt Flughafen der Firma GCS.
    Alle Nachtschicht Mitarbeiter/in Früh und Spät aufgeteilt und keine Nachtzuschlag. Dazu bis jetzt keine Prämie.
    Und ab Januar keine Schmutzzuschlag.

  6. Wir bekommen FFP2-Masken, werden 2mal wöchentlich getestet, erhalten einen Erschwerniszuschlag und bekamen den Coronabonus. Geimpft werden wir auch. Ich z. B. bin seit Anfang Februar durchgeimpft.

    • Das ist aber ein toller Arbeitgeber!in welchem Bereich reinigt Ihr!bin echt beeindruckt das zu lesen!LG sisanne

      • Es handelt sich um ein Klinikum.ich bin dort in der Logistik tätig. Für das Reinigungspersonal sind die Bedingungen identisch.

  7. Wir hier in Südwestsachsen bekommen in der Reinigung keinerlei Bonus wegen Corona. Wir arbeiten täglich und waren noch keinen Tag zu Hause wegen Corona oder so. Ich fühle schlecht geschützt – hoffe, dass es durch die dann hoffentlich kostenlosen Tests besser wird.

  8. Bekommen weder Masken noch Coronabonus.
    Kaufe meine Masken selber und bekomme sie nicht vom Arbeitgeber erstattet.
    War auch schon 10 Tage in Quarantäne aber das Geld habe ich bekommen.

  9. Wir arbeiten auch in Kontakt mit allen kranken Leuten und wir haben gar nichts Corona bonus oder was nichts dass ist nicht korrekt 👎👎👎👎Ich arbeite in Krankenhaus Reinigung

  10. Ich als Reinigungskraft arbeite im Hort u.bekomme auch kein Bonus die Kinder kommen um 7.30Uhr wo ich immer noch da bin

  11. Fa. Dussmann Mainz
    wir arbeiten für die Parität Mainz. wir bekommen von der Fa. Dussmann keinerlei Bonus oder sonstiges. Wir arbeiten Montag bis Freitag ohne jegliche Unterstützung.
    Die Parität Mainz bot mir als Fremdarbeiterin die Impfung an.

  12. Es gab weder Schutzausrüstung noch Mehrarbeit bezahlt bei der Fa.P….
    Schulreinigung unter unmöglichen Bedingungen. Habe aus Angst vor Ansteckung und dem Schutz meiner Familie aufgehört in der Branche zu Arbeiten.

    • Das kann ich gut verstehen!ich Kämpfe seid 6wochen mit Corona!wir haben in über 1jahr eine Maske bekommen vom Arbeitgeber das war’s!alles gute für sie

  13. Kein Bonus, natürlich nicht, wir sind ja nur die unsichtbaren Deppen der Nation! Also alles wie immer. Vom Arbeitgeber kommt selbstverständlich auch nichts, kein Desinfektionsmittel, keine Masken, keine Einweghandschuhe, nix. Glücklicherweise versorgt uns das Objekt (Kita) noch mit Desinfektionsmittel und Handschuhen, wir dürfen deren Vorräte mit nutzen…nachdem wir die Kita-Leiterin selber darauf angesprochen hatten. Masken müssen wir uns selber besorgen und bezahlen.
    Von unserer Firma, die sich selbst immerhin als Europas größtes Reinigungsunternehmen bezeichnet, kommt nichts. Keinerlei Wertschätzung, nicht einmal in Form eines „feuchten Händedrucks“. Käme von den Mitarbeitern des Objekts auch nichts, hätten wir schon längst alles hingeschmissen. Da man uns und unseren Einsatz schätzt, und uns das auch zeigt, machen wir weiter.

    Für unsere Firma, und so sieht es doch in inserer Branche allgemein, sind wir doch nur austauschbares Menschenmaterial, dass man lieber bei jeder Gelegenheit in den Ar** tritt.

  14. Arbeite als Reinigungskraft an einer Grundschule mit Ogata (=offene Ganztagsbetreuung, bis 16.30).

    Wir erhalten p.P. täglich 0,5 std mehr Zeit seit Ende 2020. Haben im Frühjahr 2020 je 1x eine Alltagsmaske mit Firmenlogo gestellt bekommen. Trotz Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände erhielten wir bis heute keinerlei Masken oder Händedesinfektionsmittel gestellt. Nichtmal für die Reinigung der Tische in den Klassen (‚Ogata-Kinder‘ bekommen sogar ein Mittagessen dort!) gibt es Desinfektionsmittel!?!
    Der Schulbetrieb läuft momentan zeitversetzt, sodass sich die einzelnen Klassen in den Pausen nicht begegnen können. Dadurch sind die Pausen kürzer. Mittags führt ein Kollege eine Zwischenreinigung der Toilettenanlagen durch. (Kleine Schule = nur 1x Jungen- und 1x Mädchen-WC) Die WCs kann er ausschließlich zur nassen Bodenreinigung für max. 5 min abschließen. Ansonsten müssen die Türen geöffnet bleiben. Den Rest der Zeit hat er also auch Kontakt zu den Kindern! Auch hier wird KEINE entspr. Schutzmaske gestellt!

    Das ist ein unhaltbarer und unzumutbarer Zustand!
    Sind wir es denn nicht Wert, geschützt zu werden?
    Wir, die doch eh nur Mindestlöhne verdienen, sollen uns dann auch noch die Masken davon kaufen, damit wir überhaupt arbeiten können/dürfen?!

    Also…Wenn das so weitergeht, muss ich bald auf Zwangsdiät umsteigen, denn dann bleibt mir nicht mehr viel Geld um damit auch noch den Kühlschrank zu füllen!!

  15. GUTEN TAG ZUSAMMEN ICH ARBEITE IN DER UNIVERSITÄT SAARBRÜCKEN BIN FRANZÖSIN MUSS MICH ALLE 48 STUNDE TESTEN LASSEN OBWOLL ICH NIEMAND BEGEGNE WEIL ICH NACHTS ARBEITE .ICH BECKOMMEN KEINE DESINFEKTION ,KEINE MASQUEN UND KEINE NACHT ZÜLAGE .
    WIR SIND BEHANDELT WIE DER LETZTE DREK
    WO IST DIE ZUSAMMEN ARBEIT VÖN DAMALTZ VOR DEN CORONA ?

  16. Hallo Leute,

    wir haben stress.
    Es geht um die Minijobs auf 450,00€ Basis, das passt hinten und vorne nicht mit dem Lohn und die Zeit.
    Wir müssen jetzt auf 600,00€ aufstocken oder es gibt keine Minijobs mehr und für Vaterstaat gehen wir nicht arbeiten.

    Gruß J. Guerra Duque

Schreibe einen Kommentar