IG BAU Gebäudereinigung: Bundestarifgruppe diskutiert mögliche Arbeitskampfmaßnahmen in der Branche

IG BAU Gebäudereinigung: Bundestarifgruppe diskutiert mögliche Arbeitskampfmaßnahmen in der Branche

Die lange stockenden Tarifverhandlungen im Gebäudereiniger-Handwerk gehen in nächste Runde. Fast ein Jahr nach der letzten Verhandlung kommt wieder Bewegung in die Auseinandersetzung über Reglungen des Rahmentarifvertrags. Die Arbeitgeber haben diesen inzwischen im Frühjahr gekündigt. Hintergrund ist ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts. Danach haben endlich auch Teilzeitbeschäftigte Anspruch auf Mehrarbeitszuschläge. Das gönnen die Arbeitgeber ihren Beschäftigten nicht. Die IG BAU will im Rahmentarifvertrag insbesondere Weihnachtsgeld, mehr Urlaub und gerechte Eingruppierung als Kernforderungen durchsetzen.

Zur Vorbereitung der kommenden, inzwischen fünften Tarifverhandlung am 15. August  2019 hat sich diesen Freitag die Bundestarifgruppe der IG BAU zu einer Klausur getroffen. Gemeinsam diskutieren die Teilnehmer*innen Konsequenzen der Kündigung des Rahmentarifvertrags durch die Arbeitgeber. Denn damit endet die Friedenspflicht.

Ab dem 1. August 2019 sind Arbeitskampfmaßnahmen in der Branche möglich!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar