Mein Objekt wurde geschlossen und mein Arbeitgeber hat mich nach Hause geschickt. Was passiert mit meinem Lohn?

Mein Objekt wurde geschlossen und mein Arbeitgeber hat mich nach Hause geschickt. Was passiert mit meinem Lohn?

In den vergangenen Tagen erreichen uns vermehrt Fragen von Kolleginnen und Kollegen, deren Objekte im Zuge der Corona Vorsorgemaßnahmen geschlossen wurden. Sie befürchten, dass sie in der nächsten Zeit nicht arbeiten werden und von ihren Arbeitgebern bald keinen Lohn mehr erhalten. Aber kann der Arbeitgeber seine Beschäftigten einfach so nach Hause schicken, weil das Objekt geschlossen wurde?

Der Arbeitgeber kann seine Beschäftigten nicht ohne Weiteres nach Hause schicken, ohne Lohn zu zahlen. Vielmehr trägt der Arbeitgeber das sogenannte Betriebs- und Wirtschaftsrisiko, auch bei unrentabler Beschäftigung (§ 615 BGB). Wenn also plötzlich Arbeitsaufträge wegfallen, weil – wie jetzt – Schulen und andere Objekte geschlossen werden, ist es eine Sache des Arbeitgebers, diese Situation zu bewältigen. Er kann das Problem keinesfalls einfach auf die Beschäftigten abwälzen, indem er sie ohne Lohn nach Hause schickt.

Grundsätzlich besteht ein sogenannter Annahmeverzug. Das heißt, dass die KollegInnen ihre Arbeitskraft anbieten müssen. Der Arbeitgeber muss dann dafür sorgen, dass er sie wie im Arbeitsvertrag vereinbart einsetzt. Dies gilt auch für die Schulreinigung. Es besteht derzeit keine Schulpflicht, aber das sind keine Schulferien, sodass auch kein Unterbrechungszeitraum vorliegt. Eine Alternative für den Arbeitgeber wäre, die KollegInnen anderweitig einzusetzen. Wenn er dies nicht tut, muss er sie trotzdem weiter vergüten.

Um rechtlich auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir Euch in solchen Fällen dem Arbeitgeber eure Arbeitskraft schriftlich anzubieten. Dafür haben wir ein Muster-Formular vorbereitet, dass Ihr hier herunterladen könnt  

Wichtiger Hinweis:

Bitte keine Aufhebungsverträge oder Änderungsverträge zum Arbeitsvertrag unterschreiben, die der Arbeitgeber wegen der Corona-Krise vorlegt. Immer erst beim Betriebsrat oder der zuständigen Gewerkschaft beraten lassen.

Hier findest Du den Ansprechpartnern der IG BAU in Deiner Region  

 

4 Kommentare
  1. Muy buena información

  2. Excelente información

  3. Guten Tag,
    Mein Arbeitgeber beantragt Kurzarbeit, allerdings ist in diesem Formular eine Klausel, daß wenn dies durch verschulden vom Arbeitgeber nicht genehmigt wird, wir trotzdem nur die 60% bekommen.
    Ist dies so zulässig?

  4. Guten Tag,
    Mein arbeitgeber hat mich nach hause geschickt,weil ich in der hotel branche Nacht arbeitet und kommt keine gueste mehr, brauche ich die arbeitkraft schrieftlich anzubieten

Schreibe einen Kommentar