„Ohne uns geht nix!“ am Dresdener Kulturpalast

„Ohne uns geht nix!“ am Dresdener Kulturpalast

Auch in Dresden fanden sich Reinigungskräfte unter der Organisation der Fachgruppe für eine Protestkundgebung zusammen: Wenn allmählich wieder die Touristinnen und Touristen in die Stadt kommen, die Museen, Hotels und Restaurants öffnen, muss klar sein: Ohne professionelle Reinigung wäre das alles nicht möglich! Wertschätzung muss her- in Form guter Tarifverträge, Coronaprämien und öffentlicher Aufmerksamkeit!

1 Kommentar
  1. …kann mich noch gut an die Zeit erinnern, wo in der Glasreinigung 40% vom Objektumsatz gezahlt wurden,da gings den Firmen gut, das Konto hat sich wohlgefühlt, alles schick soweit – hm und BÄM – dann kam der Stundenlohn, und plötzlich war am Ende des Geldes noch Monat übrig (!!!), und das bei gleich gebliebener Arbeitsleistung. …und als wenn die Chefs jetzt noch nicht genug bekommen würden, neuerdings kommt wieder die Diskussion über Rauchpausen auf… Erstens: ohne Dampf kein Kampf Zweitens: liebe chefs, tut doch nicht so als wenn plötzlich die welt stillsteht, irgendwoher ne qualmwolke aufsteigt, und euch die Euros in Scharen verlassen…leben und leben lassen – gehts dem Arbeiter gut, gehts auch dem Chef gut.
    Und immer schön die Kirche im Dorf lassen.
    Darauf ne Kippe. ;)

Schreibe einen Kommentar