Die Unsichbaren sind zurück

Rudolf Weber und GEWA Beschäftigte: Erfahrung endlich wertschätzen!

Rudolf Weber und GEWA Beschäftigte fordern, dass Arbeitgeber Leistung und Erfahrung endlich wertschätzen.

Morgens in aller Frühe, wenn die Stadt noch schläft,  sind die  Kolleginnen von Rudolf Weber schon auf den Beinen und klotzen ordentlich ran. Das große Bürogebäude in der Duisburger Innenstadt muss sauber sein, wenn die Beschäftigten in ihre Büros kommen. Viele der Reinigungskräfte arbeiten schon Jahre, manche sogar Jahrzehnte im Silberpalais. Sie kennen jeden Winkel im Objekt und von ihrer Arbeitserfahrung profitieren die Arbeitgeber ungemein.

Deshalb fänden es die Kolleginnen nur fair, wenn die Arbeitserfahrung in Zukunft seitens der Arbeitgeber anerkannt werden würde. Deswegen unterstützen auch sie die Forderung nach einem Branchen – Treuebonus. Die Forderung nach einem Weihnachtsgeld finden sie ebenfalls super.

Kolleginnen von GEWA fordern tarifliches Weihnachtsgeld

Auch die KollegInnen der GEWA an der Gesamtschule in Oberhausen Osterfeld würden sich über eine Wertschätzung am Ende des Jahres freuen. Gut fänden sie eine feste tarifliche Reglung für einen Jahresbonus in Form eines Weihnachtsgeldes.

Gerade jetzt zu  Beginn des neuen Schuljahres laufen nicht nur beim Lehrpersonal die Vorbereitungen auf Hochtouren. Auch die Kolleginnen in der Gesamtschule Osterfeld geben bei der Grundreinigung richtig Gas für die Sauberkeit in ihrer Schule. Doch auch im laufenden Schuljahr haben die Kolleginnen, bei knapp bemessener Zeit, immer alle Hände voll zu tun.

Nach dem Gespräch mit ihrem Gewerkschaftssekretär und der Lektüre der Flugblätter zum bisherigen Verlauf der Tarifrunde, waren die Kolleginnen verständlicherweise nicht besonders begeistert. Denn die Arbeitgeber haben bis jetzt nichts konkretes geliefert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar