Über 100 Beschäftigte der Gebäudereinigung demonstrieren vor Piepenbrock – Zentrale in Osnabrück

Über 100 Beschäftigte der Gebäudereinigung demonstrieren vor Piepenbrock – Zentrale in Osnabrück

Ein imposantes Bild gaben heute unsere Kolleginnen und Kollegen in Osnabrück ab. Über 100 engagierte Reinigungskräfte aus den Regionen Westfalen und Weser-Ems demonstrierten vor der Piepenbrock Zentrale in Osnabrück.

Sehr klare Worte richteten die Streikenden an die Unternehmensführung.  Leider fand sich im Hause Piepenbrock niemand, der den KollegInnen Frage und Antwort stand. „Es ist ein Armutszeugnis, dass niemand sich von den Schlipsträgern traut, uns in die Augen zu schauen,“ so eine der Streikenden.

Sehr emotional wurde es, als eine Kollegin von einem schlimmen Vorfall in ihrem Objekt berichtete: „Bei uns wurde einem mehrfachen Familienvater ein neuer, schlechter Vertrag untergejubelt. Als er verstanden hat, was er unterschreiben musste, hat er einen Nervenzusammenbruch im Objekt erlitten.“

Alle Aktiven aus beiden Regionen haben sich eingestimmt und sind sich nach dem beschämenden Verhalten der Piepenbrock Führung einig: JETZT ERST RECHT!

2 Kommentare
  1. Ist der Mann mit den Nervenzusammenbruch nicht selber daran schuld man liest doch erst den Vertrag bevor man ihn unterschreibt und wenn man nicht alles versteht was da drin steht kann man jemanden fragen wie zum Beispiel ein Anwalt und da kann die Firma von den Mann nichts machen und in auch nicht zwingen zu Unterschreiben mir ist schon bewusst das die Reinigskräfte mehr Lohn haben möchte aber dann sollen einige auch ihre Arbeiten richtig und gründlich machen eine Objekte müssen ja auch die Firma anrufen weil den ihre Mitarbeitern nicht alles gereinigt haben so das die Arbeiter noch mal in das Objekt müssen zur unterhaltsreinigung oder zur Fensterreinigung Ne kein Mitgefühl für die

    • Dann musst du mal in der zur Verfügung stehenden kurzen Zeit akkurate Arbeit leisten.

Schreibe einen Kommentar