Unterstützung für die Tarifkommission aus Franken und Bayern

Kolleginnen und Kollegen bei KBD/ Dorfner stehen hinter der Tarifkommission

Die Betriebsräte der Firma KBD/ Dorfner aus den Objekten Klinikum und Hohe Warte Bayreuth stehen geschlossen hinter der Tarifkommission der IG BAU. Gerade in den Krankenhäusern wird es immer schwieriger, Personal für die Reinigung zu finden. „Wir sind dem selben gesundheitlichen Risiko am Patienten ausgesetzt, wie die Pflegekräfte und Ärzt*innen. Für 12€ werden hier bald nicht mehr viele Reinigungskräfte für Hygiene und Sauberkeit sorgen, wenn es selbst im Supermarkt nebenan einen höheren Stundenlohn gibt!“ so die Betriebsratsvorsitzende Gerlinde Mutz, die auch in der IG BAU Verhandlungskommission sitzt.

Mehr wert als das Minimum – Lohnabstand herstellen!

Auch die Betriebsratsmitglieder der Firma Max Schmidt Gebäudemanagement in Augsburg stehen hinter den Forderungen der IG BAU bezüglich der Tarifverhandlungen in der Gebäudereinigung.

Mitgliederversammlung bei Gegenbauer in Schweinfurt

Beim Treffen der Gebäudereiniger der Fa. Gegenbauer in Schweinfurt haben die Kolleg*innen die anstehenden Tarifverhandlungen diskutiert. Geschlossen stehen sie hinter der Forderung der IG BAU, den bisherigen Abstand im Lohngefüge zum Mindestlohn durchzusetzen. „Wir schwitzen nicht für Mindestlohn“, so der Kommentar einer Kollegin aus einem Industrieobjekt „da such ich mir einen anderen Job, der weniger dreckig und anstrengend ist, da schone ich auch meine Gesundheit. Mehr ist Fair!“

 

Auch bei Piepenbrock in Nürnberg steht fest: Wir schwitzen nicht für Mindestlohn!

Für die Kolleginnen des Betriebsrates der Firma Piepenbrock in Nürnberg steht fest: Wir schwitzen nicht für Mindestlohn! Sie stehen hinter der Forderung der Bundestarifkommission, den Branchenlohn in der Gebäudereinigung zum 01.10.2022 anzuheben. „Sauberkeit hat eben ihren Preis.“, sagt die Betriebsratsvorsitzende Iris Santoro.

Auch in Bayern heißt es: „Wir sind mehr wert als das Minimum!“

Bei der letzten Betriebsratssitzung der Kliniken Neuburg Service GmbH in Bayreuth wurde die Blitzumfrage und die Tarifforderung besprochen. Die Reinigungskräfte stehen hinter der Forderung. „Wir sind mehr wert als das Minimum und die Abstände zum gesetzlichen Mindestlohn müssen weiterhin eingehalten werden!“ Auch bei Beschäftigten von Piepenbrock, Max Schmidt und Kötter Cleaning ist der Tenor der Gleiche. Das Minimum ist nicht genug Wertschätzung für die Arbeit der Reinigungskräfte.

Schreibe einen Kommentar