+++ Verhandlungen unterbrochen – Arbeitgeber bezeichnen Forderungen der IG BAU als „völlig absurd“ +++

+++ Verhandlungen unterbrochen – Arbeitgeber bezeichnen Forderungen der IG BAU als „völlig absurd“ +++

Die heutige Tarifverhandlung brachte bisher keine Annäherung von Gewerkschaft und Arbeitgebern. Die Verhandlungen wurden daher ergebnislos unterbrochen.

Neben einem Euro mehr Lohn für alle Lohngruppen und der Einführung von Weihnachtsgeld, steht für die aktiven Kolleginnen und Kollegen in der Gebäudereinigung vor allem die längst überfällige Angleichung der Löhne in den neuen Bundesländern auf der Tagesordnung.

Die Arbeitgeberseite bezeichneten die Forderungen der IG BAU als „völlig absurd“. Das „wünsch dir was“ sei nicht nachvollziehbar. Statt sich ernsthaft mit den Forderungen der Kolleginnen und Kollegen in der  Branche zu beschäftigen, schob die Arbeitgeberseite die Kunden vor. Diese seien nicht bereit höhere Preise für die Reinigung zu zahlen.

Wir meinen: Ein Dumping-Wettlauf um die niedrigsten Löhne kann nicht im Interesse der Kunden sein. Der Kunde möchte eine qualitativ hochwertige Leistung und Sauberkeit hat ihren Preis! Ein Euro mehr für diesen Knochenjob ist mehr als fair!

Die Beschäftigten, die jeden Tag Spitzenleistungen in den Objekten bringen und mit ihrer Leistung die Gewinne der Arbeitgeber erarbeiten haben es verdient!

IMG_0588

 

Schreibe einen Kommentar