Wir schwitzen nicht für Mindestlohn: Gebäudereiniger*innen sichtbar auf dem 1. Mai in Berlin!

Wir schwitzen nicht für Mindestlohn: Gebäudereiniger*innen sichtbar auf dem 1. Mai in Berlin!

Mit einem selbst gestalteten Transparent hat die Fachgruppe Gebäudereinigung der IG BAU Berlin auf der dortigen  1. Mai-Demonstration Aufmerksamkeit erregt. Durch die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns sehen die Mitglieder der Fachgruppe eine absolute Notwendigkeit, den Tariflohn vorzeitig deutlich zu erhöhen. Denn: „Unsere Arbeit ist mehr Wert als das Minimum“, wie es auf dem Transparent heißt. Dafür gab es vor Ort viel Solidarität von anderen Teilnehmer*innen.

 

2 Kommentare
  1. Meine Meinung wären 15Euro angebracht.

  2. Für 12 Euro Stundenlohn schufte ich nicht noch länger in der Reinigung ab Oktober! Da suche ich mir eine neue Arbeitsstelle wo ich für 12 Euro leichter mein Lohn verdiene !Bin auch schon seit fast 12 Jahren dabei gedankt wird es keinem geschweige Coronabonus ,Urlaubsgeld ,Weihnachtsgeld!Echt traurig! Ohne uns würden die feinen Herrschaften im Dreck versinken!!!

Schreibe einen Kommentar zu Rico Heidecke Antworten abbrechen